Teamwork makes the dream work!
Wusstest du, dass bei mobiheat jede:r Mitarbeiter:in in regelmäßigen Abständen mit auf die Einsätze fährt?
So wissen alle, wie die Arbeit vor Ort aussieht und können dieses Know-How in ihrer täglichen Arbeit nutzen.
Und es ist auch eine schöne Abwechslung, "Schreibtisch" mal gegen "Baustelle" zu tauschen.

Bedürftige müssen nicht mehr frieren

Die Corona Pandemie macht auch vor dem Ärmsten in unserer Gesellschaft nicht Halt. Dass die Bedürftigen, Armen sowie Obdach- und Wohnsitzlosen seit Oktober in einem Zelt ihr Essen einnehmen können, dafür hat der Förderverein Wärmestube SKM-Augsburg e.V. bereits gesorgt. Es steht im Hinterhof der Wärmestube an der Klinkertor-Straße 12 in Augsburg. Um es nun auch professionell zu beheizen, stellt mobiheat seit Anfang Dezember kostenlos eine wassergeführte mobile Heizzentrale mit 70 kW Heizleistung dafür zur Verfügung und unterstützt die Bedürftigen mit der nötigen Wärme.

mobiheat baut Vertriebsmannschaft bundesweit aus

Friedberg - Die mobiheat GmbH baut ihre Vertriebsmannschaft in allen Gebieten bundesweit aus. Der Marktführer für mobile Heiz- und Kältezentralen hat drei neue Außendienstmitarbeiter (Technische Berater) eingestellt, um den Markt noch intensiver betreuen zu können.
Zum Jahresende wird die SHK-Großhandelsgruppe GC auf eigenen Wunsch die Zusammenarbeit mit der mobiheat GmbH, dem Marktführer für mobile Wärme, nach zehn Jahren beenden. Diesen Entschluss teilte der GC-Produktverantwortliche Jörn Hedtke gestern Abend um 17:30 Uhr telefonisch dem mobiheat Geschäftsführer Andreas Lutzenberger mit.
Friedberg - Um eine flächendeckende Marktdurchdringung zu erreichen und eine noch bessere Kundenbetreuung zu gewährleisten, hat sich die mobiheat GmbH zu einer Umstellung der Vertriebsstruktur entschlossen. Setzte der Marktführer im Bereich mobiler Heiz- und Kälteanlagen bisher auf externe Handelsvertreter, will man künftig mit eigenen Vertriebsmitarbeitern den Markt bearbeiten.
465 Haushalte in Baden Württemberg ohne Heizung und warmes Wasser?
Nicht mit mobiheat und der EnBW!

Am Wochenende 24.- 26.07.2020 fand eine der größten Abstellungen in der Geschichte des Fernheiznetzes Stuttgart statt.
Im Gebiet Stuttgart-Freiberg herrschte schon seit einiger Zeit Sanierungsbedarf.
Die alten Rohre unter der Zuckerfabrik waren am Ende ihrer Nutzungsdauer, an der Hauptleitung in der Austraße wurde eine Leckage festgestellt.
365 Anlagen und 465 Fernwärmekunden sind davon abhängig, dass diese Rohrleitungen Ihnen die gewünschte Wärme liefern.
Die EnBW musste also schnell handeln.
Ob Büro, Serverraum oder Fertigungsprozesse, Kühlanlagen sind in vielen Prozessen unabdingbar. Mit mobilen Kaltwassersätzen wie dem mobicool 150 sind Betreiber für jeden Notfall gerüstet und das mit hoher Temperaturgenauigkeit. Weiteres Plus der mobilen Kältezentrale, sie arbeitet bereits mit dem umweltfreundlicheren Kältemittel R454B.
mobiheat voll lieferfähig - Kostenlose App-Nutzung aus dem Homeoffice

mobiheat smart - die neue APP

Alles im Blick mit der neuen mobiheat App!
mobiheat rüstet Großanlagen mit smartem Fern-Monitoring aus
Das von den Musikern der Gruppe VUIMERA gegründete RaumKlangAlpen-Benefizprojekt startete im Sommer 2014 und findet seither jedes Jahr statt.
18.000 Euro kamen bei dem Benefiz-Golfturnier auf der Anlage in Tegernbach zusammen. Damit bewegt sich die Gesamtspendensumme nach neun Ausgaben der Friedberger Allgemeine Open nun auf die 100.000 Euro zu.
Manuela Hunziker ist die neue Geschäftsführung der mobiheat Schweiz. Nachdem ihr Vorgänger Marcel Tgetgel das Unternehmen verlassen hat, übernimmt die ehemalige Büroleiterin die Geschäftsführung.
„Ich will die Weiterentwicklung in der Schweiz kontinuierlich vorantreiben. Mein Ziel ist die Marktführerschaft für mobile Energie in der Schweiz“, so die neue Geschäftsführerin.
1 von 5