Warmwasser und Warmwasserbereitung

 

Wenn die eigene Heizungsanlage ausfällt, ist in der Regel auch kein Warmwasser mehr verfügbar. Das gilt auch, wenn die Heizung zentral ausgestellt wird. Das ist der Fall, wenn der Einbau einer neuen Heizung bevorsteht, oder die Anlage gewartet werden muss. Aber woran liegt es, dass bei einem Heizungsausfall auch oft kein Warmwasser mehr verfügbar ist? 

 

Herkömmliche Heizungsanlagen übernehmen nicht nur das Heizen von Heizkörpern, sondern erwärmen auch das Wasser für den täglichen Gebrauch. Diese Art der Versorgung mit Warmwasser wird auch zentrale Warmwasserversorgung genannt. Bei einer dezentralen Warmwasserversorgung hingegen sind diese beiden Elemente voneinander getrennt. Die Heizung sorgt dann nur für die richtige Temperatur der Warmwasserheizung. Das restliche Warmwasser für Badezimmer und Küche hingegen wird durch dezentrale Durchlauferhitzer oder Boiler direkt aufbereitet. In älteren Wohnungen oder Häusern gibt es in der Dusche oft einen extra Boiler, der das Wasser in kurzer Zeit erhitzt.

Der Unterschied zwischen elektrischem Boiler und elektrischem Durchlauferhitzer liegt darin, dass ein Boiler eine gewisse Menge Wasser speichern kann, ein Durchlauferhitzer hingegen nicht. Durchlauferhitzer sind so die energiesparenderen Geräte und werden oft am Wasserhahn installiert. 

 

Um die Warmwasserversorgung bei einem Heizungsausfall oder der Abschaltung der Zentralheizung trotzdem zu gewährleisten, können mobile Elektroheizungen, Heizungsanlagen und Warmwasserbereiter von mobiheat genutzt werden. So kann die Warmwasser-Bereitung jederzeit durch diese Geräte übernommen werden. Bei der Warmwasserversorgung kann es zwei unterschiedliche Fälle geben. Welches System zum Einsatz kommt, hängt davon ab, ob es sich um eine zentrale Versorgung, oder dezentrale Versorgung handelt, die überbrückt werden muss. 

 Wird lediglich Warmwasser für die Heizkörper benötigt, können die mobilen Heizgeräte einfach an den bestehenden Heizkreislauf angeschlossen werden. So wird das Wasser zum Heizen auf die gewünschte Temperatur erwärmt und durch das bestehende Rohrsystem zu den Heizkörpern geleitet. Die Wohnung oder das Gebäude kann also ganz normal weiter geheizt werden. Ist jedoch neben dem Heizungswasser auch die Warmwasserbereitung des Trinkwassers betroffen, kann zusätzlich zur mobilen Heizung eine sogenannte Frischwasserstation installiert werden. 

 

Diese Station ist die ideale Lösung, um den Haushalt mit hygienisch aufbereitetem Wasser zu versorgen. Dazu wird die Frischwasserstation an eine mobile Heizungsanlage von mobiheat angeschlossen. Anschließend erhitzt sie, genau wie ein Boiler, das Wasser. Der große Vorteil in diesem Fall: Die Warmwasserbereitung erfolgt hygienisch, legionellenfrei und die Temperaturen des Wassers können jederzeit konstant zwischen 40° Celsius bis hin zu 65° Celsius gehalten werden. Das funktioniert auch bei großen Mengen kaltem Wasser. Denn genau wie herkömmliche Boiler sorgen die Warmwasserbereiter dafür, dass eine gewisse Menge Warmwasser mit ausreichend hohen Temperaturen immer zur Verfügung steht. Durch diesen Warmwasserspeicher ist auch bei großer Nachfrage genügend warmes Wasser verfügbar.  

 

Die mobilen Heizanlagen sind mit unterschiedlich starker Leistung (von 18 kW bis 300 kW) verfügbar und werden in den meisten Fällen elektrisch betrieben. Alternativ gibt es auch mobile Heizanlagen, die mit Öl oder Gas in Betrieb genommen werden können. Welches mobile Heizsystem benötigt wird, hängt immer davon ab, wie die fest verbaute Zentralheizung, die ersetzt werden soll, betrieben wird.  

 

Abgesehen von der Warmwasserversorgung in Gebäuden können die mobilen Heizzentralen und Warmwasserbereiter auch auf Events und Veranstaltungen zur effizienten und dezentralen Warmwasserbereitung eingesetzt werden. So können Besucher:innen auch mobil - ohne zentrale Warmwasserversorgung - warmes Wasser genießen.  

 

Wir helfen Ihnen gerne mit weiteren Informationen dabei, das passende Angebot für eine mobile Warmwasserbereitung zu finden. Sie können sich gerne direkt online ein Angebot generieren, oder sich bei Fragen jederzeit an uns wenden. 

  Wenn die eigene Heizungsanlage ausfällt, ist in der Regel auch kein Warmwasser mehr verfügbar. Das gilt  auch , wenn die Heizung zentral ausgestellt wird. Das ist der Fall,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Warmwasser und Warmwasserbereitung

 

Wenn die eigene Heizungsanlage ausfällt, ist in der Regel auch kein Warmwasser mehr verfügbar. Das gilt auch, wenn die Heizung zentral ausgestellt wird. Das ist der Fall, wenn der Einbau einer neuen Heizung bevorsteht, oder die Anlage gewartet werden muss. Aber woran liegt es, dass bei einem Heizungsausfall auch oft kein Warmwasser mehr verfügbar ist? 

 

Herkömmliche Heizungsanlagen übernehmen nicht nur das Heizen von Heizkörpern, sondern erwärmen auch das Wasser für den täglichen Gebrauch. Diese Art der Versorgung mit Warmwasser wird auch zentrale Warmwasserversorgung genannt. Bei einer dezentralen Warmwasserversorgung hingegen sind diese beiden Elemente voneinander getrennt. Die Heizung sorgt dann nur für die richtige Temperatur der Warmwasserheizung. Das restliche Warmwasser für Badezimmer und Küche hingegen wird durch dezentrale Durchlauferhitzer oder Boiler direkt aufbereitet. In älteren Wohnungen oder Häusern gibt es in der Dusche oft einen extra Boiler, der das Wasser in kurzer Zeit erhitzt.

Der Unterschied zwischen elektrischem Boiler und elektrischem Durchlauferhitzer liegt darin, dass ein Boiler eine gewisse Menge Wasser speichern kann, ein Durchlauferhitzer hingegen nicht. Durchlauferhitzer sind so die energiesparenderen Geräte und werden oft am Wasserhahn installiert. 

 

Um die Warmwasserversorgung bei einem Heizungsausfall oder der Abschaltung der Zentralheizung trotzdem zu gewährleisten, können mobile Elektroheizungen, Heizungsanlagen und Warmwasserbereiter von mobiheat genutzt werden. So kann die Warmwasser-Bereitung jederzeit durch diese Geräte übernommen werden. Bei der Warmwasserversorgung kann es zwei unterschiedliche Fälle geben. Welches System zum Einsatz kommt, hängt davon ab, ob es sich um eine zentrale Versorgung, oder dezentrale Versorgung handelt, die überbrückt werden muss. 

 Wird lediglich Warmwasser für die Heizkörper benötigt, können die mobilen Heizgeräte einfach an den bestehenden Heizkreislauf angeschlossen werden. So wird das Wasser zum Heizen auf die gewünschte Temperatur erwärmt und durch das bestehende Rohrsystem zu den Heizkörpern geleitet. Die Wohnung oder das Gebäude kann also ganz normal weiter geheizt werden. Ist jedoch neben dem Heizungswasser auch die Warmwasserbereitung des Trinkwassers betroffen, kann zusätzlich zur mobilen Heizung eine sogenannte Frischwasserstation installiert werden. 

 

Diese Station ist die ideale Lösung, um den Haushalt mit hygienisch aufbereitetem Wasser zu versorgen. Dazu wird die Frischwasserstation an eine mobile Heizungsanlage von mobiheat angeschlossen. Anschließend erhitzt sie, genau wie ein Boiler, das Wasser. Der große Vorteil in diesem Fall: Die Warmwasserbereitung erfolgt hygienisch, legionellenfrei und die Temperaturen des Wassers können jederzeit konstant zwischen 40° Celsius bis hin zu 65° Celsius gehalten werden. Das funktioniert auch bei großen Mengen kaltem Wasser. Denn genau wie herkömmliche Boiler sorgen die Warmwasserbereiter dafür, dass eine gewisse Menge Warmwasser mit ausreichend hohen Temperaturen immer zur Verfügung steht. Durch diesen Warmwasserspeicher ist auch bei großer Nachfrage genügend warmes Wasser verfügbar.  

 

Die mobilen Heizanlagen sind mit unterschiedlich starker Leistung (von 18 kW bis 300 kW) verfügbar und werden in den meisten Fällen elektrisch betrieben. Alternativ gibt es auch mobile Heizanlagen, die mit Öl oder Gas in Betrieb genommen werden können. Welches mobile Heizsystem benötigt wird, hängt immer davon ab, wie die fest verbaute Zentralheizung, die ersetzt werden soll, betrieben wird.  

 

Abgesehen von der Warmwasserversorgung in Gebäuden können die mobilen Heizzentralen und Warmwasserbereiter auch auf Events und Veranstaltungen zur effizienten und dezentralen Warmwasserbereitung eingesetzt werden. So können Besucher:innen auch mobil - ohne zentrale Warmwasserversorgung - warmes Wasser genießen.  

 

Wir helfen Ihnen gerne mit weiteren Informationen dabei, das passende Angebot für eine mobile Warmwasserbereitung zu finden. Sie können sich gerne direkt online ein Angebot generieren, oder sich bei Fragen jederzeit an uns wenden. 

kostenfreier 24-h-Notrufservice: 0800 / 33 22 300
Heizmobil 160 kW - MIETE
Heizmobil 160 kW - MIETE
Das Heizmobil MH160QF2 ist eine voll funktionsfähige mobile Heizzentrale im isolierten Tandem-Kofferanhänger mit 160 kW Heizleistung. Als kompakte und leistungsstarke Einheit kann der mobile Wärmeerzeuger ortsunabhängig und zeitnah...
Angebot anfordern
Heizmobil 300 kW - MIETE
Heizmobil 300 kW - MIETE
Das Heizmobil MH320QF2 ist eine voll funktionsfähige mobile Heizzentrale im isolierten Tandem-Kofferanhänger mit 300 kW Heizleistung. Als kompakte und leistungsstarke Einheit kann der mobile Wärmeerzeuger ortsunabhängig und zeitnah...
Angebot anfordern
Elektroheizmobil MH18.3
Elektroheizmobil 18 kW - MIETE
Das Elektroheizmobil MH18.3Q2 ist eine kompakte und voll funktionsfähige mobile Elektroheizzentrale mit 18 kW Heizleistung für den universellen Einsatz bei Heizungsstörungen als Notheizung, bei Arbeiten am Wärmeerzeuger, zur Warm- und...
Angebot anfordern
Elektroheizomobil MH40.3
Elektroheizmobil MH40.3Q2 40 kW - MIETE
Das Elektroheizmobil MH40.3Q2 mit Premium-Regelgerät und USB-Anschlussmöglichkeit ist eine kompakte und voll funktionsfähige mobile Elektroheizzentrale für den universellen Einsatz bei Heizungsstörungen als Notheizung, bei Arbeiten am...
Angebot anfordern
Frischwasserstation MHFW1
Frischwasserstation 56 kW - KAUF
Die Frischwasserstation MHFW1 mit 1.300 l/h an Leistung dient zur Erwärmung von hygienischem Warmwasser. Mit der Frischwasserstation ist eine mobile Warmwasserbereitung (40 °C bis 65 °C) oder thermische Desinfektion (kurzzeitig bis 70 °C...
Angebot anfordern
Frischwasserstation MHFW5
Frischwasserstation 210 kW - MIETE
Die Frischwasserstation MHFW5 mit 5.160 l/h an Leistung dient zur Erwärmung von hygienischem Warmwasser. Mit der Frischwasserstation ist eine mobile Warmwasserbereitung (40 °C bis 65 °C) oder thermische Desinfektion (kurzzeitig bis 70 °C...
Angebot anfordern

Unser Rundum-Service-Angebot

mobiheat liefert Ihnen mobile Wärme – zeitnah, flexibel und zuverlässig

  • Umfassende und zeitnahe Beratung: Ihren Einsatz besprechen Sie mit unserem kompetenten Service- und Technikberatern, die mit Ihnen Ihren individuellen Wärmefall durchsprechen und Ihnen die beste Lösung empfehlen. Unser 24-h-Notrufservice gewährleistet Ihnen zudem die durchgängige Erreichbarkeit im Notfall.
  • Faire Preisabwicklung: Als einziger Anbieter bieten wir Ihnen ein hohes Maß an Preistransparenz mit unserer Produkt-/Preisliste, sodass Sie die Kosten vorher leicht abschätzen können. Saisonale Preisschwankungen sind somit ausgeschlossen. (zur Preisliste)
  • Express-Lieferservice: Wir liefern Ihnen das passende Elktroheizmobil zusammen mit allen notwendigen Zubehörteilen wie Anbindeleitungen. Dabei ist jede Elektroheizzentrale mit Express-Lieferservice bereits innerhalb von 24h bei Ihnen.
  • Rundum-Sorglos-Paket: Zu unseren Heizmobilen (100 kW-300 kW), Heizcontainern (150 kW bis 2.000 kW) und Frischwasserstationen (1300l/h bis 12360 l/h) bieten wir Ihnen ein umfassendes Dienstleistungspaket, das von Anlieferung, über Aufbau, Installation, Inbetriebnahme, Einweisung der Verantwortlichen bis hin zum Abbau reicht. Daneben können Sie die Ölbrennstoffversorgung und Fernüberwachung hinzubuchen und sich auf unseren 24-h-Notrufservice bei Problemen verlassen.